Im Fokus

Für den Schutz unseres Klimas.

Monatelange Hitze und Dürre, zusammenbrechende Ökosysteme, Extremwetterlagen und ansteigende Meeresspiegel ‒ die Klimakrise ist längst angekommen. All diese Phänomene drohen uns angesichts ihrer Dimensionen zu überwältigen. Auch hier bei uns vor Ort stellen sich viele drängende Fragen, die Antworten brauchen: Wie kommen wir ins verantwortliche Handeln und wie schaffen wir es, konsequent nachhaltiger zu leben
Weiterlesen …

Für eine offene Stadt.

Erlangen ist offen aus Tradition. Dem Motto unserer Stadt fühle ich mich zutiefst verpflichtet und möchte es mit aller Empathie und Überzeugung vorantreiben.
Dabei wartet eine breite Vielfalt an Themen auf uns. Sie alle haben mit Chancengleichheit und Vielfalt zu tun. Denn das sind die Merkmale, die für mich eine offene Stadtgesellschaft charakterisieren.

Weiterlesen …

Für wohnens- statt lohnenswerten Wohnraum.

Wohnen ist ein Grundbedürfnis. Wohnungssuche und Mietsteigerungen sind die Erlanger Top-Themen der letzten Jahre. In den letzten sechs Jahren wurde in Erlangen viel neuer Wohnraum geschaffen. Trotzdem fehlen immer noch viele preiswerte und öffentlich geförderte Wohnungen.
Bauen und Stadtentwicklung haben außerdem großen Einfluss auf Klima und Umwelt.
Weiterlesen …

Blick nach vorn.

So stelle ich mir Erlangen in 12 Jahren vor

Der Klimaschutz wird von allen Bürger*innen, Gewerbebetrieben, Landwirt*innen und der Stadtverwaltung als gemeinsames, offenes und ehrgeiziges Gemeinschaftsprojekt verstanden. Die Fußgänger*innenzone erstreckt sich von der Henkestraße zum Martin-Luther-Platz und lädt in der lebendigen Altstadt zum verweilen und einkaufen ein.

Radfahren in Erlangen macht Spaß, ist sicher und bringt zügig ans Ziel. Das erheblich ausgebaute Radwegenetz wird gut unterhalten und im Winter vorrangig geräumt. Im Fahrradparkhaus am Bahnhof gibt es ausreichend und bequeme Radabstellflächen.

Die Stadt-Umland-Bahn (StUB) ist im Bau. Der Verkehrsverbund VGN bietet kostengünstige zuverlässige, bequeme und gut getaktete Bus- und Bahnverbindungen an. Nachtschwärmer*innen fahren gerne mit dem Nightliner oder mit den neuen Nachtlinien der S-Bahn.
Eine kostenlose City-Buslinie mit kleinen, klimafreundlichen Bussen hat in der Innenstadt den Autoverkehr abgelöst. Begrünte Parkhäuser an Drehscheiben des ÖPNV-Angebotes halten den Individualverkehr aus der Innenstadt fern.
Weiterlesen …