Für eine offene Stadt.

Erlangen ist offen aus Tradition. Dem Motto unserer Stadt fühle ich mich zutiefst verpflichtet und möchte es mit aller Empathie und Überzeugung vorantreiben.

Dabei wartet eine breite Vielfalt an Themen auf uns. Sie alle haben mit Chancengleichheit und Vielfalt zu tun. Denn das sind die Merkmale, die für mich eine offene Stadtgesellschaft charakterisieren. Dabei mache ich mich besonders stark für

  • die Gleichstellung von Frauen in Familie, Beruf und Alltag. Besonders das Angebot an familiengerechten Arbeitsplätzen und passenden Möglichkeiten für die Kinderbetreuung ist deutlich auszubauen.
  • die Förderung einer guten Willkommenskultur und einer gelingenden Integration von Geflüchteten und Migrant*innen. Dazu gehören z. B. Programme und Initiativen für ein besseres Wahlrecht und für einen einfacheren Zugang zum Arbeitsmarkt.
  • die Unterstützung von Menschen, die durch Diskriminierung benachteiligt werden oder Gewalt erfahren haben. Hier setze ich auf mehr gendersensible Beratungsangebote, Selbsthilfegruppen und Aufklärungsarbeit an Schulen.
  • eine Stadtgesellschaft, die deutlich und entschieden gegen Rechts eintritt. Denn Hass und Hetze haben keinen Platz bei uns in Erlangen.

Unsere Stadt ist offen aus Tradition. Lassen Sie uns diese Tradition gemeinsam mit Leben füllen!